FAQs / Service

Sie haben Fragen zur Baumaßnahme in der Östlichen Innenstadt (Lindenplatz, Lange Straße, Gustav-Rée-Anlage)? Im Folgenden finden Sie die Kontaktdaten der städtischen Ansprechpartner, die Ihnen gerne zur Verfügung stehen. Oder Sie kommen einfach jeden ersten Dienstag von 10.30 bis 11.30 Uhr in den Baustellen-Infopunkt in der Sparkassenfiliale Ecke Steinstraße/Lange Straße. Dort beantworten wir Ihre Fragen gerne im persönlichen Gespräch.

Häufige Fragen und Antworten (FAQs) finden Sie auch weiter unten auf dieser Seite. Darüber hinaus finden Sie dort Fotos sowie Dokumente zum Download.

Ansprechpartner

  • Bei Fragen zum Gesamtprojekt, zu Aktionen und Veranstaltungen:
  • Silke Moschitz, Stadt Offenburg
  • Innenstadtprogramm GO OG
  • Stabsstelle Stadtentwicklung
  • +49 (0)781 82-2670
  • silke.moschitz@offenburg.de
  • Bei technischen Fragen zur Abwicklung der Baustelle:
  • Marco Schappacher, Stadt Offenburg
  • Bauleiter Östliche Innenstadt
  • Abteilung Straßen und Brücken
  • +49 (0)781 82-2400
  • marco.schappacher@offenburg.de

FAQs (Häufige Fragen und Antworten)

Allgemeines

Warum wird gebaut?

Ziel ist es, Aufenthaltsqualität und Gestaltung der Straßen und Plätze östlich der Hauptstraße nachhaltig zu verbessern. Dazu werden verkehrliche und gestalterische Maßnahmen kombiniert: Lindenplatz und Steinstraße erhalten ein zeitgemäßes Erscheinungsbild, Lange Straße und Gustav-Rée-Anlage werden verkehrsberuhigt und damit fußgängerfreundlicher. Im Zusammenspiel mit dem neu entstehenden Einkaufsquartier Rée Carré wird ein neuer Rundlauf durch die Einzelhandelslagen der Offenburger Innenstadt entstehen.

Wie lange wird gebaut?

Die Umgestaltung erfolgt in drei teils überlappenden Phasen: Nach dem Umbau des Lindenplatzes zwischen Mai 2017 und April 2018 wird ab Ende April 2018 die Lange Straße neu gestaltet. Auch hier beträgt die Bauzeit voraussichtlich 12 Monate. Dabei wird jeweils in kleinteiligen Bauabschnitten gearbeitet, so dass die Beeinträchtigungen in einzelnen Bereichen so kurz und gering wie möglich gehalten werden. Die Neugestaltung der Gustav-Rée-Anlage beginnt nach Abschluss der Hochbauarbeiten im neuen Einkaufsquartier Rée Carré.

Welche Aktionen finden statt?

Aktuelle Ankündigungen zu Veranstaltungen und Kundenaktionen im Umbaubereich sowie in der gesamten Offenburger Innenstadt finden Sie hier.

Wo finde ich weitere Informationen?

In der Rubrik Bau-Info dieser Webseite finden Sie ausführliche Informationen zum Bauablauf, zur Neugestaltung und zur Erreichbarkeit während der Bauzeit. Im Abschnitt Aktuelles informieren wir Sie laufend zu Fortschritten, aktuellen Informationen zur Erreichbarkeit der Geschäfte ebenso wie Kundenaktionen der Geschäfte und Veranstaltungen. Hintergrundinformationen finden Sie auf der Unterseite des Projekts "Östliche Innenstadt", Gemeinderatsvorlagen und Planungsunterlagen stehen unter "Downloads" zur Verfügung.

Im Baustellen-Infopunkt in der Sparkassenfiliale Ecke Steinstraße/Lange Straße beantworten wir Ihre Fragen gerne im persönlichen Gespräch – jeden ersten Dienstag von 10.30 bis 11.30 sind wir für Sie da. Sie erreichen uns zudem auch unter innenstadt@offenburg.de bzw. 0781 – 822670.

Erreichbarkeit der Geschäfte / Verkehrsführung / Parken

Wie sind die Geschäfte während der Baumaßnahme zu erreichen?

Alle Geschäfte, Cafés und Restaurants sind durchgehend zu Fuß für Sie erreichbar und heißen Sie herzlich willkommen. Für den Autoverkehr kommt es mit Baubeginn in der Lange Straße ab Ende April 2018 zu zeitweisen Änderungen und abschnittsweisen Sperrungen. Für wechselnde Abschnitte der Lange Straße, Klosterstraße und einzelnen Seitenstraßen zwischen Haupt- und Lange Straße wird die Anfahrt dann für die Dauer des jeweiligen Bauabschnitts ausnahmsweise über die Hauptstraße geführt. Hier ebenso wie in den Geschäften erhalten Sie jeweils aktuelle Informationen und Pläne zu Änderungen in der Verkehrsführung.

Wo kann ich parken?

Die Parkhäuser in der Innenstadt bieten Ihnen über 1500 Stellplätze. Weitere 750 innenstadtnahe Parkmöglichkeiten finden Sie auf den größeren Parkplätzen in und um die Innenstadt. Eine Übersicht finden Sie im Internet unter www.tbo-offenburg.de/zentralparken bzw. in unserem Faltblatt „Parken in Offenburg“, das Sie im Bürgerbüro, im Rathaus, in den Parkhäusern und in vielen Geschäften der Innenstadt erhalten (Download als PDF ist hier möglich). Im Zuge des Neubaus des Einkaufsquartiers Rée Carré steht die dortige Tiefgarage (ehemalige Sparkassengarage) vorübergehend nicht zur Verfügung.

Gibt es Ersatz für die Parkplätze, die während der vorübergehenden Schließung der Sparkassengarage wegfallen?

Seit 2016 bieten das Parkhaus Zentrum West (Freiburger Straße) mit 270 Stellplätzen sowie der Parkplatz am Unteren Mühlbach mit knapp 200 Stellplätzen zusätzliche Parkmöglichkeiten in fußläufiger Entfernung zur Innenstadt. Sowohl für Kurzzeit- als auch für Dauerparker stehen dort noch Plätze zur Verfügung. Abends und an Wochenenden können Innenstadtbesucher zudem die 70 Parkplätze am Finanzamt kostenlos nutzen. Eine Übersicht sämtlicher Parkmöglichkeiten finden Sie im Internet unter www.tbo-offenburg.de/zentralparken bzw. in unserem Faltblatt „Parken in Offenburg“, das Sie im Bürgerbüro, im Rathaus, in den Parkhäusern und in vielen Geschäften der Innenstadt erhalten (Download als PDF ist hier möglich).

Kann ich als Anwohner/in meinen privaten Stellplatz bzw. meine Garage weiterhin erreichen?

Grundsätzlich können Sie Ihre Parkflächen auch während der Baumaßnahme erreichen. Ab Baubeginn Lange Straße Ende April 2018 müssen in wechselnden Abschnitten der Lange Straße, Klosterstraße und einzelner Seitenstraßen zwischen Haupt- und  Lange Straße zeitweise veränderte Anfahrtswege genutzt werden. Hier ebenso wie in den Geschäften erhalten Sie jeweils aktuelle Informationen und Pläne zu Änderungen in der Verkehrsführung. Kurzzeitig werden einzelne private Parkplätze aufgrund der Baumaßnahmen vorübergehend nicht erreichbar sein. Sie werden hierzu rechtzeitig von der Bauleitung kontaktiert und erhalten einen Ersatzparkplatz.

Sind die Anwohnerparkplätze im öffentlichen Raum weiterhin erreichbar?

Grundsätzlich können die öffentlichen Parkplätze für Anwohner und Kurzzeitparker auch während der Baumaßnahme genutzt werden. Ab Baubeginn Lange Straße Ende April 2018 müssen in wechselnden Abschnitten der Lange Straße, Klosterstraße und einzelner Seitenstraßen zwischen Haupt- und  Lange Straße zeitweise veränderte Anfahrtswege genutzt werden. Je nach Bauabschnitt werden einzelne öffentliche Stellplätze in der Lange Straße aufgrund der Baumaßnahmen vorübergehend nicht zur Verfügung stehen. Hier ebenso wie in den Geschäften erhalten Sie jeweils aktuelle Informationen und Pläne.

Welche Änderungen und Einschränkungen für die Belieferung der Geschäfte wird es während des Umbaus im Bauabschnitt Lange Straße geben?

Für die Belieferung der Geschäfte wird es mit Baubeginn in der Lange Straße ab Ende April 2018 zu zeitweisen Änderungen der Verkehrsführung und abschnittsweisen Einschränkungen kommen. Für wechselnde Abschnitte der Lange Straße, Klosterstraße und einzelner Seitenstraßen zwischen Haupt- und  Lange Straße wird die Anfahrt dann für die Dauer des jeweiligen Bauabschnitts ausnahmsweise über die Hauptstraße geführt. Liegt der Anlieferbereich der Geschäfte im aktuellen Bauabschnitt, können Lieferfahrzeuge nicht unmittelbar vor den Eingang des Geschäftes fahren. Die Anlieferung muss dann mittels Rollgitterwagen, Transporthilfe o.ä. erfolgen. In Sonderfällen kann eine Lösung mit der Bauleitung abgesprochen werden. Die Rettungswege sind ständig freizuhalten. Hier ebenso wie in den Geschäften erhalten Sie jeweils aktuelle Informationen und Pläne zu Änderungen in der Verkehrsführung.

Wie wird der Baustellenverkehr geführt?

Die Andienung der Baustelle wird überwiegend von Osten her über die Schuttergasse bzw. von Norden über die Gustav-Rée-Anlage und Lange Straße erfolgen. Die Hauptstraße, Klosterstraße sowie die Seitengassen  zwischen Haupt- und Lange Straße werden nur in Ausnahmefällen genutzt werden müssen.

Gebäudeanschluss

Finden Arbeiten an meinem Gebäude statt?

Nein. Nur im Rahmen des direkten Anschlusses des neuen Bodenbelags finden Arbeiten am Übergang von der Straße an die Gebäude statt. Zudem werden an einzelnen Gebäuden in der Lange Straße Halterungen für die neue Überspannungsbeleuchtung angebracht. Dies ist bereits im Vorfeld mit den jeweiligen Eigentümern abgesprochen.

Wie komme ich in mein Haus, wenn vor dem Gebäude gebaut wird?

Die Gebäude werden grundsätzlich immer zugänglich sein. Zeitweise werden dazu Grabenbrücken mit Geländer eingesetzt. Nur während der Pflasterarbeiten im Eingangsbereich kann es zu stundenweisen Einschränkungen kommen. Diese werden im Vorfeld mit den Betroffenen abgesprochen.

Wie wird mein Gebäude vor Beschädigungen geschützt?

Die Arbeiten werden so durchgeführt, dass das Risiko einer Beschädigung von Gebäuden minimiert wird. Unter anderem wird dazu ein Sägeschnitt entlang der Gebäude vor der Beseitigung des bestehenden Bodenbelags durchgeführt, um den Verbund mit der Fassade aufzutrennen. Im Vorfeld der Baumaßnahme erhebt und dokumentiert ein Gutachter den Zustand aller Gebäude im Umbaubereich. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an die Bauleitung.

Sonstiges

Welche Änderungen gibt es bei der Müllabfuhr?

Ab Baubeginn in der Lange Straße am 23. April 2018 bis zur Fertigstellung der ersten drei Bauabschnitte wird die Müllsammelstelle für Anlieger der Turmgasse, Alte Lange Straße und Küfergasse an die jeweilige Kreuzung mit der Hauptstraße verlegt. 

Was kann ich bei Bedenken wegen Erschütterungen tun?

Falls Sie Beeinträchtigungen durch baustellenbedingte Erschütterungen befürchten (z.B. Alarmanlagen mit Erschütterungssensoren, feinmechanische Arbeiten), setzen Sie sich bitte mit der Bauleitung in Verbindung. Wir bemühen uns dann, entsprechende Arbeiten mit Ihnen abzustimmen.

Gibt es Beeinträchtigungen bei Strom, Gas und Wasser im Umbaubereich?

Die Strom-, Gas- und Wasserversorger (E-Werk Mittelbaden, badenova, Stadtentwässerung) werden im Zuge der Tiefbauarbeiten die Gelegenheit nutzen, einzelne Leitungen zu erneuern und/oder zu verlegen bzw. Hausanschlüsse zu sanieren. Die betroffenen Eigentümer werden von den Versorgungsunternehmen direkt kontaktiert. Während des Neuanschlusses von sanierten Leitungen kann/wird es zu stundenweisen Beeinträchtigungen kommen, über die Sie im Vorfeld informiert werden.

Welche Maßnahmen werden ergriffen, um die Beeinträchtigung durch Lärm, Staub und Schmutz zu minimieren?

Die Bauarbeiten werden so durchgeführt, dass die Beeinträchtigung durch Lärm, Staub oder Schmutz auf ein Minimum beschränkt wird. Zum Schutz vor Staubeintrag werden insbesondere die Sägearbeiten zur passgenauen Verlegung der neuen Pflastersteine in einem Schneidezelt und mit Nassschneidegeräten durchgeführt. Die Baufirma ist zudem verpflichtet, Verschmutzungen im Straßenbereich zu vermeiden bzw. umgehend zu beseitigen. Die Regelarbeitszeit der Baufirma dauert von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Weitere Informationen zur Baumaßnahme

  • Aktuelles

    Hier gibt es aktuelle Meldungen sowie Hinweise auf Veranstaltungen und Aktionen in der Östlichen Innenstadt.

  • Bauabschnitte

    Details zu den Bauabläufen und Bauzeiten am Lindenplatz, in der Lange Straße und Gustav-Rée-Anlage.

  • Gestaltung

    Informationen zum neuen Pflaster, zur Beleuchtung und Möblierung in der Östlichen Innenstadt.

  • Erreichbarkeit

    Alle Geschäfte bleiben erreichbar. Praktische Infos für Fußgänger, Autofahrer und Lieferanten.