Östliche Innenstadt

Straßen und Plätze werden attraktiver gestaltet

Die Neugestaltung der Östlichen Innenstadt hat am 22. Mai mit dem ersten Bauabschnitt auf dem Lindenplatz begonnen. Schritt für Schritt erhalten der Lindenplatz, die nördliche Lange Straße und die Gustav-Rée-Anlage – sowie zu einem späteren Zeitpunkt auch die Steinstraße – ein neues Gesicht. Ziel ist es, die dort bestehenden Einzelhandelslagen durch eine höhere Aufenthaltsqualität und eine attraktivere Gestaltung nachhaltig zu verbessern.

Hochwertiges Pflaster in verschiedenen Farbtönen, stilvolle Beleuchtung, Bänke und Holzdecks als Ruheinseln unter den Bäumen sowie ein Brunnen am Klosterplatz werden künftig das attraktive Erscheinungsbild prägen. Die nördliche Lange Straße und die Gustav-Rée-Anlage, die heute vom Verkehr dominiert sind, werden dabei in einen fußgängerfreundlichen, verkehrsberuhigten Stadtraum umgestaltet. Im Zusammenspiel mit dem Bau des Einkaufsquartiers Rée Carré wird so ein attraktiver Rundlauf zwischen Lindenplatz, Lange Straße, Rée Carré, Hauptstraße und Steinstraße entstehen.

Weiterlesen

Ausblick auf die Umbauphase

Die Bauarbeiten auf dem Lindenplatz voraussichtlich bis Ende April 2018 dauern. Ab Frühjahr 2018 wird die Lange Straße neu gestaltet. Der Zeitplan für den Umbau der Gustav-Rée-Anlage wird in Abstimmung mit dem Bau des Rée Carré festgelegt, das im Jahr 2019 eröffnen soll. Die Steinstraße folgt, wie vom Gemeinderat bereits beschlossen, zu einem späteren Zeitpunkt. Dort sind ebenfalls gestalterische jedoch keine funktionellen Änderungen vorgesehen.

Die Stadt ist im Austausch mit den von den Bau- und Umleitungsmaßnahmen betroffenen Anliegern, um ihnen die Bauabläufe detailliert darzulegen und Abstimmungen zu treffen. Durch die Abwicklung in mehreren kleinteiligen Bauabschnitten wird versucht, die mit der Baustelle einhergehenden Belastungen so kurz und gering wie möglich zu halten. Gemeinsam mit den betroffenen Geschäftsleuten werden zudem Aktionen und Werbemaßnahmen entwickelt und umgesetzt.

Weitere Informationen zur Umbaumaßnahme finden Sie in der Rubrik "Bau-Info".

Freiraumplanerischer Wettbewerb als Planungsgrundlage

Für ein bestmögliches Ergebnis der Neugestaltung dieses öffentlichen Raums brachte die Stadtverwaltung Ende des Jahres 2014 einen europaweit ausgeschriebenen Planungswettbewerb auf den Weg. Wettbewerbsaufgabe war es, ein Gestaltungskonzepts, ein Lichtkonzept sowie Vorschläge für die Stadtmöblierung – beispielsweise für Bänke, Leuchten und Abfallbehälter – zu entwerfen.

Das Preisgericht, bestehend aus externen Fachleuten sowie Vertretern des Gemeinderats und der Verwaltung, kürte am 20. Mai 2015 einen Wettbewerbssieger: Faktorgruen Landschaftsarchitekten aus Freiburg. Die Jury lobte insbesondere die einheitliche Bodengestaltung, die gut gelösten Anbindungen sowie die vielen Aufenthaltsangebote frei von kommerziellem Zwang. Ein Novum für diese Art des Wettbewerbs war das Anliegervotum am Tag vor der Preisgerichtssitzung. Bemerkenswert war, dass auch bei den im Wettbewerbsgebiet ansässigen Eigentümern und Geschäftsinhabern die Entwürfe des Freiburger Büros am besten ankamen.

Entwurfsplanung und Bürgerdialog

Nach dem Gemeinderatsbeschluss vom 16. November 2015 wurden in der Entwurfsplanung unter anderem Aspekte wie die Sitzgelegenheiten, Radabstellablagen, Beleuchtung und auch die Materialien der Bodenbeläge planerisch vertieft. Beim "Bürgerdialog zur Östlichen Innenstadt" brachten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger sowie Geschäftsinhaber und Hauseigentümer ihre Perspektive zur Neugestaltung der Straßen und Plätze in der östlichen Innenstadt ein. Nach einem Rundgang durch das Planungsgebiet am 21. November gab es bis zum 6. Dezember 2015 die Möglichkeit, online die Pläne zu studieren und eigene Anregungen und Fragen an die Planer vorzubringen. Nachdem die Planer die eingegangenen Anregungen geprüft und bewertet haben, wurden diese, wo möglich, in die weitere Entwurfsplanung aufgenommen.

Im Zuge der Entwurfsplanung wurden auch die neuen Straßenbeläge bemustert. In dem mehrstufigen Bemusterungsverfahren wurden unter anderem die technischen und gestalterischen Anforderungen an die zukünftigen Beläge ermittelt. Dazu gehört neben technischen Eigenschaften wie Befahrbarkeit, Abrieb und Pflegeaufwand auch die Wirkung von Farbe, Körnigkeit und Oberflächenbeschaffenheit im Stadtraum. Interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten im April 2016 am Lindenplatz und an der Gustav-Rée-Anlage verschiedene Musterflächen für das neue Pflaster besichtigen. Dabei beantworteten die zuständigen Fachplaner der Stadt Offenburg und des Büros Faktorgruen an drei Terminen Fragen vor Ort.

Das Pflaster wird als parkettartig wirkender Großpflasterbelag ausgebildet. Verschiedenartige Einzelsteine werden dabei zu einem farblich changierenden „Stadtparkett“ kombiniert und nehmen so die Materialität und Farbigkeit der vorhandenen Natursteinpflasterung in der historischen Innenstadt mit ihren verschiedenen Rot- und Grautönen auf. Dabei wird innerhalb der historischen Stadtmauern Naturstein und an der Gustav-Rée-Anlage Betonstein verlegt. Das Pflasterparkett bildet einen ebenflächigen und zugleich rutschfesten Belag, der familien- und seniorenfreundlich und auch für Rollstuhlfahrer gut benutzbar ist. Zur Orientierung für sehbehinderte Personen mit Langstock wird ein tastbares Leitsystem realisiert.

Der Gemeinderat fällte am 10. Oktober 2016 mit großer Mehrheit den Baubeschluss.

Aktuelles

Stadt kämpft mit hohen Baupreisen

Der Hauptausschuss hat zusätzliche Mittel von einer Million Euro für das Projekt "Östliche...

Jeden Dienstagvormittag: Baustellen-Infopunkt

Sie haben Fragen zur Baumaßnahme auf dem Lindenplatz? Sie möchten sich im persönlichen Gespräch...

Info-Flyer "Östliche Innenstadt"

Klein, handlich und informativ: Über die Neugestaltung von Lindenplatz, Lange Straße und...

Baustart in der Östlichen Innenstadt

Es ist soweit: Am 22. Mai startet die Neugestaltung des Lindenplatzes, dann folgen Lange Straße...

Gemeinderat fällt Baubeschluss zur Östlichen Innenstadt

Die Östliche Innenstadt erhält ab Frühjahr 2017 ein neues Gesicht. Mit vier Gegenstimmen und...

Grünes Licht vom Planungsausschuss

Der Planungsausschuss empfiehlt dem Gemeinderat mit großer Mehrheit den Baubeschluss „Östliche...

Die Entwurfsplanung steht

Am 10. Oktober soll der Offenburger Gemeinderat den Baubeschluss für die Östliche Innenstadt...

Großes Interesse an den neuen Pflastersteinen

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nahmen das Angebot der Stadtverwaltung an und besichtigten...

Natursteine für Teile der Innenstadt

Die östliche Innenstadt wird hochwertig umgestaltet: Der Gemeinderat stimmte am 16. November...

Innenstadt im Gleichklang

Faktorgrün Landschaftsarchitekten überzeugen im Freiraumplanerischen Wettbewerb zur...

Ansprechpartner

Weitere Projekte